Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO


Schulbibliothek
"Martin Benedikter"

Dantestraße 39/E
39042 Brixen
Tel. 0472/830893

 

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do  07.35-17.00 Uhr
Di                  07.35-13.30 Uhr
                     14.00-16.00 Uhr
Fr                  07.35-16.45 Uhr
 

Werde Mitglied bei unserer
Facebook-Gruppe:

Lesepreis 2017 - Die Sieger/innen

Am Dienstag, den 16. Mai 2017 war es wieder soweit: Die Schulbibliothek des Oberschulzentrums „J. Ph. Fallmerayer“ lud zum großen Abschlussfest des bereits zur Tradition gewordenen Lesepreises der Schule ein. Alle Teilnehmer/innen trafen sich um 9.30 Uhr im Foyer der Schule und fieberten gespannt der Verlosung der zahlreichen Preise entgegen. Lobend sprach sich die Schuldirektorin Frau Dr. Eva Maria Brunnbauer darüber aus, dass 59 fleißige Leser/innen der Schulgemeinschaft es geschafft hatten, innerhalb von fünf Monaten insgesamt 633 Bücher zu lesen und somit 2430 Lose zu sammeln!

Wie schon seit vielen Jahren unterstützten auch heuer wieder die RAIKA Brixen und viele weitere großzügige Sponsoren die Abschlussfeier, so dass die drei Erstplatzierten mit jeweils einer Sachertorte und alle Teilnehmer/innen mit vielen schönen Preisen für ihren Fleiß belohnt werden konnten. Die Namen der Meistlesenden dieses Jahres lauten Mahlknecht Maria (3AS) mit 44, Ramoser Carmen (5AN) mit 41 und Hofer Greta (2AR) mit 25 gelesenen Büchern. Wir gratulieren!

Die gute Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Brixen und dem Arbeitskreis Kinder- und Jugendliteratur „Drehscheibe“ ermöglichte während des Wettbewerbes ein breites Angebot an verschiedensten Büchern und nach der Veranstaltung ein üppiges Buffet.

       

 

   

        

 

         

 

Abschlussveranstaltung Bookslam und Science-Slam

Im Zeitraum von sieben Tagen fanden bei uns gleich zwei große Abschlussveranstaltungen statt: Am 28. April traten in der Aula Magna unserer Schule die Klassenfinalisten des diesjährigen Bookslam gegeneinander an und am 4. April in der Bibliothek jene des Science-Slam.

BOOKSLAM: Nach wochenlanger Vorbereitung stellten die Schüler/innen auf der Bühne nacheinander ihren Mitschülern/innen und der Jury ihr Buch in einer kreativen Performance vor.

Anschließend bekamen die Vortragenden Punkte vom Publikum und der Jury. So wurden die Sieger/innen ermittelt.

Den 3. Platz erlangte Plagg Lia aus der 1AN mit dem Buch „Wenn du stirbst, zieht dein Leben an dir vorbei, sagt man“, 2. wurde Reider Magdalena mit dem Buch „Die Herren des Hügels“ aus der 1AS und Sieger der Veranstaltung wurde Stockner Alan aus der 2AN mit seinem Slam zu „Harry Potter“.

Alan - der Sieger - erhielt eine Schokoladentorte und Magdalena und Lia leckere Muffins.

Wir gratulieren allen Teilnehmer/innen zu ihren gelungenen Präsentationen.

SCIENCE-SLAM: Die Klassen 3AN und 4AS lieferten sich am 4. April einen spannenden Kampf in Sachen Science-Slam. Sechs Gruppen traten mit Texten zu verschiedenen wissenschaftlichen Themen wie Terra-forming, Der Kuss, Witze, Sinneswahrnehmung, Alkohol und Depression gegeneinander an. Gekonnt vorgetragen konnten alle Performer das Publikum und vor allem die Jury in ihren Bann ziehen.

Schlussendlich gelang es der Klasse 4AS mit Punktegleichstand gleich zwei Siege für sich zu verbuchen: Andrea Oberhauser und Sara Insam (Thema Alkohol, Dauer 5:33 Minuten) und Martina Pernthaler (Thema Sinneswahrnehmung, Dauer 4:29 Minuten) teilten sich den ersten Platz und auch die gewonnenen leckeren Schokomuffins.

Bookslam

   

   

 

Scienceslam

 

ZQuiZ am 20.02.2017

Am Montag dieser Woche (20.03.2017) war es soweit: Die Klassen 1AT und 1CT der Technologischen Fachoberschule trafen im großen Finale unseres ZQuiZ aufeinander.

Sie lieferten sich ein spannendes Duell, bei dem es anfangs für längere Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab. In den letzten 10 Minuten konnte sich die 1AT deutlich mit 31:26 Punkten absetzen und gewinnen.

Insgesamt wurden 57 Fragen richtig beantwortet.

Wir gratulieren beiden Klassen zur Leistung und der Klasse 1 AT ganz besonders zum Sieg!


            

Autorenlesung mit Marcel Zischg

Am Freitag, den 24. Februar 2017 – also kurz vor dem Beginn der Semesterferien – konnte die Schulbibliothek den Schülern/innen eine angenehme Abwechslung zum Unterricht bieten: eine Lesung mit dem jungen Naturnser Autor Marcel Zischg. Die Unterstützung des Landesamtes für Kultur und der Südtiroler Autorenvereinigung hatte diese interessante und „märchenhafte“ Lesung möglich gemacht.

Die Schülern/innen der Klassen 3BR, 3BS und 4AT ließen sich zwei Stunden lang in die Erzähl- und Märchenwelt von Herrn Zischg entführen. Sie lachten mit dem Autor, wunderten sich über offene oder skurrile Enden einzelner Erzählungen und stellten immer wieder neugierige Fragen.

  

 

ZQuiZ-Duell der Klassen 1AT und ABT

Am Freitag, den 20. Jänner 2017, fand wieder für alle 1. bis 3. Klassen die traditionelle Lesestunde statt.

In dieser Zeit durften die Klassen 1AT und 1BT in der Turnhalle an der 2. Runde des Zeitungsquiz für die Unterstufe teilnehmen. Dafür lasen sich die Schüler in mehrere Zeitungsartikel ein und bereiteten diese gut vor. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (mehrere Null-Punkt-Runden) kamen die Schüler richtig in Form und zum Schluss siegte die Klasse 1AT nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit 21 zu 20 Punkten.

Am 20. März stehen sich dann die Klassen 1AT und 1CT gegenüber. Es wird sicher ein spannendes Finale!

                      

                           

Sprachexperimente im Zeichen der „Glühbirne“ - Wörterfabrik

„Die Welt ist paradox, die Welt ist kolossal, Die Welt ist leider manchmal viel zu sehr real.“ Möglich, dass in diesem prägnanten Zweizeiler der Schülerin Anna Maria Parteli eine Antwort steckt auf die Frage, warum Jugendliche im Zeitalter von Smartphone und Facebook sich begeistern können für ein Projekt, in dem sie mit Papier und Bleistift Gedanken und Ideen zu Wörtern formen und so der „viel zu sehr realen“ Welt mit Lust an der Sprache und Freude an der eigenen Phantasie etwas entgegen stellen.

„Die Glühbirne“ nennt sich ein Projekt der Stadtbibliothek Brixen, das sie gemeinsam mit den drei Brixner Oberschulbibliotheken (Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation „J. und G. Durst“, Oberschulzentrum „J. Ph. Fallmerayer“, Sozialwissenschaftliches Gymnasium „J. Gasser“) im Wintersemester des laufenden Schuljahres auf die Beine gestellt hat. Jeweils 4 Teilnehmer/innen pro Schule konnten sich für drei Nachmittagsveranstaltungen melden, um gemeinsam mit dem Brixner Poetryslammer Arno Dejaco in der „Wörterfabrik“ zu experimentieren. Fünf Schülerinnen und ein Schüler haben sich als kreative Sprachproduzenten und Buchstabenmonteure erwiesen und das Ergebnis dieser kreativen Auseinandersetzung kürzlich in der Brixner Stadtgalerie einem interessierten Publikum vorgestellt. Freunde und Verwandte durften erleben, wie die Jugendlichen im „Garten mit Buchstaben“ erblühten, „wo Wörter wachsen, sprießen, reifen, sich verbinden“ (Carmen Ramoser). Schier unerschöpflich erwiesen sich die Inspirationsquellen und ebenso die individuellen poetischen Ausdrucksmittel. Oft war es die aphoristische Verknappung, bei der die Zuhörer den einmal gesponnen Gedanken zu Ende denken sollten, wie in dem Beispiel von Nadia Rungger: „Der Maler hat an diesem Tag zu viel Weiß in seine Farbe gemischt. Und die Farbe für den ganzen Himmel mischt man nicht zwei Mal.“ Längere Prosatexte wie der von Nadia Unterfrauner entführten in fremde Welten und aberwitzige Situationen. Nach Art von Poetry Slam ließ Magdalena Ferdigg ihre Gedanken in gelungenen Reimen und lautmalerischen Sentenzen aufblitzen, die ein Schmunzeln in die Gesichter der Zuhörer zauberten.

Mit nahezu professioneller Präsenz ließen die fünf Jugendlichen, - Noah Pliger war leider erkrankt – das Publikum teilhaben an ihrer Lust, sich die Welt anzueignen durch Variieren, In-Beziehungsetzen und Modellieren des sprachlichen Materials. Wort und Bild, Klang und Bedeutung, wer diese Vielfalt einmal für sich entdeckt hat, kommt, wie es scheint, nicht mehr davon los. Was Magdalena Ferdigg den Bibliothekarinnen anerkennend ins Stammbuch geschrieben hatte, mag wohl auch zur Charakterisierung der fünf Teilnehmerinnen selbst dienen: Sie sind „Büchermeister, mit ihren Geschichten die Weltumreißer, Wörterschenker, Gedankenlenker“. Eine Schülergruppe des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums unter der Leitung von Ivan Miglioranza trug mit drei musikalischen Einlagen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Die anschließende Möglichkeit, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, wurde beim Genießen des von der Stadtbibliothek Brixen gesponserten Buffets vom Publikum gerne genutzt.

Barbara Fuchs  

Abschlussveranstaltung Wörterfabrik am 7. Dezember 2016

    

  

 

     

   

 

 

Erstes ZQuiZ des Schuljahres

Am Donnerstag, 24.11.2016 fand bei uns im Hause für alle 1. bis 3. Klassen die traditionelle Lesestunde statt.

Für die Klassen 1AN und 1CT hatten aber etwas besonderes vor. Für sie hieß es: Ab in die Bibliothek zum ZQuiZ. Die Quizrunde mit vielen Fragen zu ausgewählten Zeitschriftenartikeln gestaltete sich derart spannend, dass es am Ende zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen kam und die Klasse 1CT mit einem Punkt Vorsprung den Sieg für sich verbuchen konnte. Die Freude der Jungs war groß!

Beim nächsten ZQuiZ werden die Klassen 1AT und 1BT aufeinander treffen.

        

 

Lesecafé mit Markus Fritz

Am Donnerstag, 10.11.2016 eröffnete in unserer Schulbibliothek „Martin Benedikter“ auch heuer wieder Markus Fritz vom Amt für Bibliotheken und Lesen das Lesecafe. Er stellte seine bewährte Bibliotherapie in Form einer literarischen Hausapotheke vor. In ansprechendem Ambiente bei Tee und Keksen präsentierte er den anwesenden Lehrpersonen v. a. Neuerscheinungen der letzten Zeit. Danke Markus für die vielen wertvollen Büchertipps!

Das nächste Lesecafe findet am 24. Jänner 2017 um 13.10 Uhr statt. Dann werden sich lesebegeisterten Lehrpersonen bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Bibliothek über ihre Freizeitlektüre unterhalten.


      

 

BücherClubbing mit der Drehscheibe

Am Mittwoch vor den Ferien (26. Oktober 2016) stellten Brigitte Kusstatscher und Ruth Schmidhammer von der Drehscheibe bei uns in der Bibliothek den SchülerInnen der Klasse 1AS Neuerscheinungen auf dem Jugendbuchmarkt vor. Für dieses „BücherClubbing“ verwandelten sie die Schulbibliothek in einen Raum mit Diskoatmosphäre: Bei abgedunkelter Beleuchtung, Diskolichtern, lauter Musik, exklusiven BookCocktails und Knabbereien tauchten die Anwesenden in die phantastische Welt aktueller Jugendromane und Geschichten über Jugendliche ein.

Die "Bücher- DJs" präsentierten u.a. die Romane „Wie das Licht von einem erloschenen Stern“, „Freestyler“, „Ich bin hier nur Kumpel“.Zwischendurch konnte zu cooler Musik gechillt, gewippt und getanzt werden.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wir danken der Drehscheibe für diese neuartige Buchvorstellung!

             

 

Book Speed Date

The Speed Date was a great chance to meet new people and talk about the world of books. This time the students from 5AT and 5BS presented the main topics in their chosen books and shared a cup of tea.

                   

           

MINDS FULL OF STORIES - Schüler und Schülerinnen stellen Projekt „Schreibwerkstatt“ vor

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4BR und 4BS des Gymnasiums „J. Ph. Fallmerayer“ beschäftigten sich im vergangenen Schuljahr im Rahmen des Dalton-Unterrichts einen Monat lang intensiv mit dem Verfassen von eigenen Kurzgeschichten. Ziel dieses Dalton-Projekts war es, einerseits das kreative Schreiben zu fördern und andererseits das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen zu trainieren.  Dabei sind die zwei Bücher „Die Frösche haben viel zu sagen“ und „Minds full of stories“ entstanden, die am 17. Oktober in der Schulbibliothek vorgestellt wurden. Zu dieser Vorstellung wurden neben den Eltern der Schüler auch die Direktorin Eva Maria Brunnbauer, die Schulinspektorin Gertrud Verdorfer und die Kulturstadträtin Monika Leitner eingeladen.

Nach den Grußworten der Schuldirektorin stellte Prof. Claudia Burger das Projekt vor. Darauf folgten kreative Präsentationen der Schüler und Schülerinnen zum Thema „Angst vor dem weißen Blatt“. Prof. Petra Volgger verkündete daraufhin die Gewinnerinnen der Buchcover-Bewertung. Abschließend stellten einzelne Schüler in Form von kurzen Sketchen ihre Geschichten vor. Umrahmt wurde die Vorstellung von musikalischen Einlagen der Schüler und Schülerinnen und einem kleinen, aber feinen Buffet.        

           

 

          

       

      

 

Autorenlesung mit Christian Linker

Am Donnerstag, 13. Oktober 2016, fand in unserer Schulbibliothek eine Autorenlesung mit Christian Linker statt.

Nach einer kurzen Begrüßung seitens der Bibliothekarin und des Autors selbst las Herr Linker für die Klassen 2BT und 2AS einzelne Auszüge aus seinem letzten Jugendroman "Dschihad Calling" vor. Von Anfang an konnte er vor allem durch die witzigen Kommentare die Aufmerksamkeit der Schüler und Schülerinnen für sich gewinnen.

Die anschließende Diskussion verlief sehr lebendig, die vielen Fragen der Schüler/innen konnten nur zum Teil beantwortet werden.

Zitat Herr Linker: "Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Die Lesung hat mir Spaß gemacht und die Zeit darüber habe ich total vergessen!"

Die Begegnung mit dem Autor wurde uns vom Amt für Bibliotheken im Rahmen der alljährlich stattfindenden Autorenwochen ermöglicht.

    

   

 

La Polizia Postale informa

Anche quest'anno, nell'ambito delle attività organizzate dal Consiglio di Biblioteca, il signor Campisi, in rappresentanza della Polizia Postale, ha tenuto per tutte le prime classi del nostro istituto quello che oramai è diventato da alcuni anni a questa parte un appuntamento annuale. Nel corso della conferenza gli studenti sono stati informati sui rischi legati ad un uso scorretto del web, sul fenomeno sempre più diffuso del cyberbullismo e sulle sue conseguenze, ma anche di furto di identità e di adescamento in rete. Alla fine dell'incontro il signor Campisi si è messo a disposizione degli studenti e ha risposto alle loro domande.

 

   

 

 

 

 

Wir wünschen euch allen

einen guten Schulanfang!!!