Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Donnerstag, 24. August 2017
   
minimieren

minimieren
Schulbibliothek

"Martin Benedikter"
Dantestraße 39/E
39042 Brixen
Tel. 0472/830893

minimieren
Öffnungszeiten

 

Mo, Mi, Do 07.35 - 12.15 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr
Di 07.35 - 13.15 Uhr
Fr 07.35 - 16.45 Uhr
minimieren
Besuch uns auf Facebook

 

 

minimieren
Lesepreis - die Sieger

 

Am Dienstag, den 16. Mai 2017 war es wieder soweit: Die Schulbibliothek des Oberschulzentrums „J. Ph. Fallmerayer“ lud zum großen Abschlussfest des bereits zur Tradition gewordenen Lesepreises der Schule ein. Alle Teilnehmer/innen trafen sich um 9.30 Uhr im Foyer der Schule und fieberten gespannt der Verlosung der zahlreichen Preise entgegen. Lobend sprach sich die Schuldirektorin Frau Dr. Eva Maria Brunnbauer darüber aus, dass 59 fleißige Leser/innen der Schulgemeinschaft es geschafft hatten, innerhalb von fünf Monaten insgesamt 633 Bücher zu lesen und somit 2430 Lose zu sammeln!

Wie schon seit vielen Jahren unterstützten auch heuer wieder die RAIKA Brixen und viele weitere großzügige Sponsoren die Abschlussfeier, so dass die drei Erstplatzierten mit jeweils einer Sachertorte und alle Teilnehmer/innen mit vielen schönen Preisen für ihren Fleiß belohnt werden konnten. Die Namen der Meistlesenden dieses Jahres lauten Mahlknecht Maria (3AS) mit 44, Ramoser Carmen (5AN) mit 41 und Hofer Greta (2AR) mit 25 gelesenen Büchern. Wir gratulieren!

Die gute Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Brixen und dem Arbeitskreis Kinder- und Jugendliteratur „Drehscheibe“ ermöglichte während des Wettbewerbes ein breites Angebot an verschiedensten Büchern und nach der Veranstaltung ein üppiges Buffet.

       

 

   

        

 

         

 

minimieren
Abschlussveranstaltung Bookslam und Scienceslam

Im Zeitraum von sieben Tagen fanden bei uns gleich zwei große Abschlussveranstaltungen statt: Am 28. April traten in der Aula Magna unserer Schule die Klassenfinalisten des diesjährigen Bookslam gegeneinander an und am 4. April in der Bibliothek jene des Science-Slam.

BOOKSLAM: Nach wochenlanger Vorbereitung stellten die Schüler/innen auf der Bühne nacheinander ihren Mitschülern/innen und der Jury ihr Buch in einer kreativen Performance vor.

Anschließend bekamen die Vortragenden Punkte vom Publikum und der Jury. So wurden die Sieger/innen ermittelt.

Den 3. Platz erlangte Plagg Lia aus der 1AN mit dem Buch „Wenn du stirbst, zieht dein Leben an dir vorbei, sagt man“, 2. wurde Reider Magdalena mit dem Buch „Die Herren des Hügels“ aus der 1AS und Sieger der Veranstaltung wurde Stockner Alan aus der 2AN mit seinem Slam zu „Harry Potter“.

Alan - der Sieger - erhielt eine Schokoladentorte und Magdalena und Lia leckere Muffins.

Wir gratulieren allen Teilnehmer/innen zu ihren gelungenen Präsentationen.

SCIENCE-SLAM: Die Klassen 3AN und 4AS lieferten sich am 4. April einen spannenden Kampf in Sachen Science-Slam. Sechs Gruppen traten mit Texten zu verschiedenen wissenschaftlichen Themen wie Terra-forming, Der Kuss, Witze, Sinneswahrnehmung, Alkohol und Depression gegeneinander an. Gekonnt vorgetragen konnten alle Performer das Publikum und vor allem die Jury in ihren Bann ziehen.

Schlussendlich gelang es der Klasse 4AS mit Punktegleichstand gleich zwei Siege für sich zu verbuchen: Andrea Oberhauser und Sara Insam (Thema Alkohol, Dauer 5:33 Minuten) und Martina Pernthaler (Thema Sinneswahrnehmung, Dauer 4:29 Minuten) teilten sich den ersten Platz und auch die gewonnenen leckeren Schokomuffins.

Bookslam

   

   

 

Scienceslam

 

minimieren
Autorenlesung mit Marcel Zischg

 

Am Freitag, den 24. Februar 2017 – also kurz vor dem Beginn der Semesterferien – konnte die Schulbibliothek den Schülern/innen eine angenehme Abwechslung zum Unterricht bieten: eine Lesung mit dem jungen Naturnser Autor Marcel Zischg. Die Unterstützung des Landesamtes für Kultur und der Südtiroler Autorenvereinigung hatte diese interessante und „märchenhafte“ Lesung möglich gemacht.

Die Schülern/innen der Klassen 3BR, 3BS und 4AT ließen sich zwei Stunden lang in die Erzähl- und Märchenwelt von Herrn Zischg entführen. Sie lachten mit dem Autor, wunderten sich über offene oder skurrile Enden einzelner Erzählungen und stellten immer wieder neugierige Fragen.

  

 

minimieren
ZQuiZ am 20.02.2017

Am Montag dieser Woche war es soweit: Die Klassen 1AT und 1CT der Technologischen Fachoberschule trafen im großen Finale unseres ZQuiZ aufeinander.

Sie lieferten sich ein spannendes Duell, bei dem es anfangs für längere Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab. In den letzten 10 Minuten konnte sich die 1AT deutlich mit 31:26 Punkten absetzen und gewinnen.

Insgesamt wurden 57 Fragen richtig beantwortet.

Wir gratulieren beiden Klassen zur Leistung und der Klasse 1 AT ganz besonders zum Sieg!


            

minimieren
ZQuiZ

Am Freitag, den 20. Jänner 2017, fand wieder für alle 1. bis 3. Klassen die traditionelle Lesestunde statt.

In dieser Zeit durften die Klassen 1AT und 1BT in der Turnhalle an der 2. Runde des Zeitungsquiz für die Unterstufe teilnehmen. Dafür lasen sich die Schüler in mehrere Zeitungsartikel ein und bereiteten diese gut vor. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (mehrere Null-Punkt-Runden) kamen die Schüler richtig in Form und zum Schluss siegte die Klasse 1AT nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit 21 zu 20 Punkten.

Am 20. März stehen sich dann die Klassen 1AT und 1CT gegenüber. Es wird sicher ein spannendes Finale!

                      

                           

minimieren
Sprachexperimente im Zeichen der „Glühbirne“ - Wörterfabrik

„Die Welt ist paradox, die Welt ist kolossal, Die Welt ist leider manchmal viel zu sehr real.“ Möglich, dass in diesem prägnanten Zweizeiler der Schülerin Anna Maria Parteli eine Antwort steckt auf die Frage, warum Jugendliche im Zeitalter von Smartphone und Facebook sich begeistern können für ein Projekt, in dem sie mit Papier und Bleistift Gedanken und Ideen zu Wörtern formen und so der „viel zu sehr realen“ Welt mit Lust an der Sprache und Freude an der eigenen Phantasie etwas entgegen stellen.

„Die Glühbirne“ nennt sich ein Projekt der Stadtbibliothek Brixen, das sie gemeinsam mit den drei Brixner Oberschulbibliotheken (Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation „J. und G. Durst“, Oberschulzentrum „J. Ph. Fallmerayer“, Sozialwissenschaftliches Gymnasium „J. Gasser“) im Wintersemester des laufenden Schuljahres auf die Beine gestellt hat. Jeweils 4 Teilnehmer/innen pro Schule konnten sich für drei Nachmittagsveranstaltungen melden, um gemeinsam mit dem Brixner Poetryslammer Arno Dejaco in der „Wörterfabrik“ zu experimentieren. Fünf Schülerinnen und ein Schüler haben sich als kreative Sprachproduzenten und Buchstabenmonteure erwiesen und das Ergebnis dieser kreativen Auseinandersetzung kürzlich in der Brixner Stadtgalerie einem interessierten Publikum vorgestellt. Freunde und Verwandte durften erleben, wie die Jugendlichen im „Garten mit Buchstaben“ erblühten, „wo Wörter wachsen, sprießen, reifen, sich verbinden“ (Carmen Ramoser). Schier unerschöpflich erwiesen sich die Inspirationsquellen und ebenso die individuellen poetischen Ausdrucksmittel. Oft war es die aphoristische Verknappung, bei der die Zuhörer den einmal gesponnen Gedanken zu Ende denken sollten, wie in dem Beispiel von Nadia Rungger: „Der Maler hat an diesem Tag zu viel Weiß in seine Farbe gemischt. Und die Farbe für den ganzen Himmel mischt man nicht zwei Mal.“ Längere Prosatexte wie der von Nadia Unterfrauner entführten in fremde Welten und aberwitzige Situationen. Nach Art von Poetry Slam ließ Magdalena Ferdigg ihre Gedanken in gelungenen Reimen und lautmalerischen Sentenzen aufblitzen, die ein Schmunzeln in die Gesichter der Zuhörer zauberten.

Mit nahezu professioneller Präsenz ließen die fünf Jugendlichen, - Noah Pliger war leider erkrankt – das Publikum teilhaben an ihrer Lust, sich die Welt anzueignen durch Variieren, In-Beziehungsetzen und Modellieren des sprachlichen Materials. Wort und Bild, Klang und Bedeutung, wer diese Vielfalt einmal für sich entdeckt hat, kommt, wie es scheint, nicht mehr davon los. Was Magdalena Ferdigg den Bibliothekarinnen anerkennend ins Stammbuch geschrieben hatte, mag wohl auch zur Charakterisierung der fünf Teilnehmerinnen selbst dienen: Sie sind „Büchermeister, mit ihren Geschichten die Weltumreißer, Wörterschenker, Gedankenlenker“. Eine Schülergruppe des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums unter der Leitung von Ivan Miglioranza trug mit drei musikalischen Einlagen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Die anschließende Möglichkeit, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, wurde beim Genießen des von der Stadtbibliothek Brixen gesponserten Buffets vom Publikum gerne genutzt.

Barbara Fuchs  

Abschlussveranstaltung Wörterfabrik am 7. Dezember 2016

    

  

 

     

   

 

 

minimieren
Book Speed Date

The Speed Date was a great chance to meet new people and talk about the world of books. This time the students from 5AT and 5BS presented the main topics in their chosen books and shared a cup of tea.

                   

           

minimieren
ZQuiZ

Am Donnerstag, 24.11.2016 fand bei uns im Hause für alle 1. bis 3. Klassen die traditionelle Lesestunde statt.

Für die Klassen 1AN und 1CT hatten aber etwas besonderes vor. Für sie hieß es: Ab in die Bibliothek zum ZQuiZ. Die Quizrunde mit vielen Fragen zu ausgewählten Zeitschriftenartikeln gestaltete sich derart spannend, dass es am Ende zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen kam und die Klasse 1CT mit einem Punkt Vorsprung den Sieg für sich verbuchen konnte. Die Freude der Jungs war groß!

Beim nächsten ZQuiZ werden die Klassen 1AT und 1BT aufeinander treffen.

        

 

minimieren
Lesecafe mit Markus Fritz

Am Donnerstag, 10.11.2014 eröffnete in unserer Schulbibliothek „Martin Benedikter“ auch heuer wieder Markus Fritz vom Amt für Bibliotheken und Lesen das Lesecafe. Er stellte seine bewährte Bibliotherapie in Form einer literarischen Hausapotheke vor. In ansprechendem Ambiente bei Tee und Keksen präsentierte er den anwesenden Lehrpersonen v. a. Neuerscheinungen der letzten Zeit. Danke Markus für die vielen wertvollen Büchertipps!

Das nächste Lesecafe findet am 24. Jänner 2017 um 13.10 Uhr statt. Dann werden sich lesebegeisterten Lehrpersonen bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Bibliothek über ihre Freizeitlektüre unterhalten.


      

 

minimieren
BücherClubbing mit der Drehscheibe

Am Mittwoch vor den Ferien (26. Oktober 2016) stellten Brigitte Kusstatscher und Ruth Schmidhammer von der Drehscheibe bei uns in der Bibliothek den SchülerInnen der Klasse 1AS Neuerscheinungen auf dem Jugendbuchmarkt vor. Für dieses „BücherClubbing“ verwandelten sie die Schulbibliothek in einen Raum mit Diskoatmosphäre: Bei abgedunkelter Beleuchtung, Diskolichtern, lauter Musik, exklusiven BookCocktails und Knabbereien tauchten die Anwesenden in die phantastische Welt aktueller Jugendromane und Geschichten über Jugendliche ein.

Die "Bücher- DJs" präsentierten u.a. die Romane „Wie das Licht von einem erloschenen Stern“, „Freestyler“, „Ich bin hier nur Kumpel“.Zwischendurch konnte zu cooler Musik gechillt, gewippt und getanzt werden.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wir danken der Drehscheibe für diese neuartige Buchvorstellung!

             

 

minimieren
MINDS FULL OF STORIES

 

Schüler und Schülerinnen stellen Projekt „Schreibwerkstatt“ vor

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4BR und 4BS des Gymnasiums „J. Ph. Fallmerayer“ beschäftigten sich im vergangenen Schuljahr im Rahmen des Dalton-Unterrichts einen Monat lang intensiv mit dem Verfassen von eigenen Kurzgeschichten. Ziel dieses Dalton-Projekts war es, einerseits das kreative Schreiben zu fördern und andererseits das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen zu trainieren.  Dabei sind die zwei Bücher „Die Frösche haben viel zu sagen“ und „Minds full of stories“ entstanden, die am 17. Oktober in der Schulbibliothek vorgestellt wurden. Zu dieser Vorstellung wurden neben den Eltern der Schüler auch die Direktorin Eva Maria Brunnbauer, die Schulinspektorin Gertrud Verdorfer und die Kulturstadträtin Monika Leitner eingeladen.

Nach den Grußworten der Schuldirektorin stellte Prof. Claudia Burger das Projekt vor. Darauf folgten kreative Präsentationen der Schüler und Schülerinnen zum Thema „Angst vor dem weißen Blatt“. Prof. Petra Volgger verkündete daraufhin die Gewinnerinnen der Buchcover-Bewertung. Abschließend stellten einzelne Schüler in Form von kurzen Sketchen ihre Geschichten vor. Umrahmt wurde die Vorstellung von musikalischen Einlagen der Schüler und Schülerinnen und einem kleinen, aber feinen Buffet.        

           

 

          

       

      

 

minimieren
Autorenlesung mit Christian Linker

Am Donnerstag, 13. Oktober 2016, fand in unserer Schulbibliothek eine Autorenlesung mit Christian Linker statt.

Nach einer kurzen Begrüßung seitens der Bibliothekarin und des Autors selbst las Herr Linker für die Klassen 2BT und 2AS einzelne Auszüge aus seinem letzten Jugendroman "Dschihad Calling" vor. Von Anfang an konnte er vor allem durch die witzigen Kommentare die Aufmerksamkeit der Schüler und Schülerinnen für sich gewinnen.

Die anschließende Diskussion verlief sehr lebendig, die vielen Fragen der Schüler/innen konnten nur zum Teil beantwortet werden.

Zitat Herr Linker: "Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Die Lesung hat mir Spaß gemacht und die Zeit darüber habe ich total vergessen!"

Die Begegnung mit dem Autor wurde uns vom Amt für Bibliotheken im Rahmen der alljährlich stattfindenden Autorenwochen ermöglicht.

    

   

 

minimieren
La Polizia Postale informa

Anche quest'anno, nell'ambito delle attività organizzate dal Consiglio di Biblioteca, il signor Campisi, in rappresentanza della Polizia Postale, ha tenuto per tutte le prime classi del nostro istituto quello che oramai è diventato da alcuni anni a questa parte un appuntamento annuale. Nel corso della conferenza gli studenti sono stati informati sui rischi legati ad un uso scorretto del web, sul fenomeno sempre più diffuso del cyberbullismo e sulle sue conseguenze, ma anche di furto di identità e di adescamento in rete. Alla fine dell'incontro il signor Campisi si è messo a disposizione degli studenti e ha risposto alle loro domande.

 

   

 

 

 

minimieren

 

Wir wünschen euch allen

einen guten Schulanfang!!!

 

 

 

minimieren
Bookslam Finale

Das diesjährige Finale des Bookslams, der mittlerweile fester Bestandteil der Bibliotheksarbeit an unserer Schule ist,  fand am Montag, den 9. Mai 2016 in der Aula Magna des Oberschulzentrums statt. Die bereits vorher ermittelten drei Finalisten/innen der teilnehmenden Klassen traten gegeneinander an. Sie trugen ihre selbst verfassten Texte zum Inhalt eines gelesenen Buches vor und konnten so ihre sprachlichen und darstellerischen Fertigkeiten auf der Bühne unter Beweis stellen.

Das Publikum und die Jury waren begeistert. Auch der bekannte Poetry-Slammer Wolfgang Nöckler, der den Kandidaten/innen im Rahmen eines Workshops bereits Wochen vorher Tipps und Tricks zum Slammen vermittelt hatte, war stolz auf seine Schützlinge.

Nach Vergabe der Punkte seitens der Jury und des Publikums konnten die drei Erstplatzierten ermittelt werden: Gabriel Lucerna (2AS, 34 Punkte) mit dem Buch ‚Harry Potter’, Plaikner Lorena (3AS, 23 Punkte) mit dem Buch ‚Für niemand’ und Niederwolfsgruber Matthias (2AS, 21 Punkte) mit dem Buch ‚Dann eben mit Gewalt’.

Während der Auszählung der Punkte fesselte Wolfgang Nöckler das Publikum mit einigen seiner Lieder.

    

    

   

   

 

minimieren
Preise für fleißige Leser

Am Dienstag, 3. Mai 2016 trafen sich die lesebegeisterten Schüler/innen aller Klassen des Oberschulzentrums „Fallmerayer“, die am Lesepreis 2015/16 teilgenommen und sich qualifiziert hatten, zur Abschlussfeier. Dieses Jahr hatte sich das Bibliotheksteam entschieden im Foyer der Schule die Ziehung der „erlesenen“ Lose und die Vergabe der Preise vorzunehmen.

Nach den Begrüßungsworten der Bibliotheksleiterin Frau Piok und unserer Direktorin Frau Verdorfer, informierten einige Mitglieder des Leseclubs über statistische Daten zum diesjährigen Lesepreis. Sie betonten, dass noch mehr Schüler teilgenommen haben und im Besonderen mehr Buben zu begeistern waren, sich an dem Lesewettbewerb zu beteiligen.

73 Schüler/innen qualifizierten sich durch fleißiges Lesen und richtige Antworten auf Fragen zu den Büchern. Die fleißigste Leserin war dabei Cristina Stuffer aus der 5AS, gefolgt von Greta Hofer aus der 1 BR und Lea Leitner aus der 3AS. Ihnen überreichte Frau Piok als besondere Belohnung eine Sachertorte.

Anschließend wurden viele schöne Preise wie Tagesausflüge nach Kufstein, Eintritte in das Schloss Tirol, Kletterkarten für die Vertikale, Schwimmbadeintritte, Kegelstunden, Blumen und nicht zuletzt Obst, Hefezöpfe und Gutscheine für Pausegipfelen für die Schüler gezogen.

Einige der Prämien waren mit finanzieller Unterstützung der Raiffeisenkasse Eisacktal angekauft worden.

Nach dem Gruppenfoto genossen alle gemeinsam das bereitgestellte Buffet, wobei wie bereits im letzten Jahr, wieder der leckere Schokoladekuchen besonderen Zuspruch fand.

   

 

   

 

minimieren
Science-Slam Finale

Beim Finale des Science-Slam traten die besten sechs Gruppen der 3BR und 4BR am Donnerstag, 14.04.2016 in der Schulbibliothek gegeneinander an. Die Schüler slammten zu naturwissenschaftlichen Themen wie z.B. dem Gehirn, dem Urknall, der Herstellung von Plastik oder der Kinematik.

Die Lehrer-Jury und das Publikum vergaben ihre Punkte.  Die Siegergruppe - Marlene, Alex und Manuel aus der 4BR - gewann einen leckeren Schokoladekuchen, den sie anschließend gleich mit ihrer Klasse verspeiste. Auch die anderen teilnehmenden Schüler erhielten für ihren Einsatz und als Anerkennung für das Erreichen der Endrunde eine süße Kleinigkeit.

 

     

        

  

         

  

  

 

minimieren
Lesepreis 2015/16

Der Lesepreis 2016 ist abgeschlossen und dies sind die wichtigsten Eckdaten:

  • Im Laufe von fünf Monaten nahmen 98 Leser/innen am Lesewettbewerb teil.
  • 73 Leser/innen konnten sich für die Verlosung qualifizieren.
  • Zusammen haben sie 709 (!) Bücher gelesen
  • und so landeten 2444 (!) Lose im Topf.
  • Die Siegerinnen sind:

Stuffer Cristina mit 149 Losen

Hofer Greta mit 145 Losen

Leitner Lea mit 119 Losen

Damit haben wir im 17. Jahr des Lesepreises alle bisherigen Ergebnisse übertroffen und sind deshalb wirklich stolz auf unsere Schüler/innen!

Am Dienstag, den 3. Mai 2016 findet die Abschlussfeier statt.

Alle berechtigten Teilnehmer/innen werden noch eine persönliche Einladung von uns erhalten!

 

WIR GRATULIEREN EUCH!!! J

Das Bibliotheksteam

 

minimieren
Bei uns ist was los!

Unsere Woche hat am Montag mit dem bekannten Poetry-Slammer Wolfgang Nöckler und seinem Workshop begonnen: Die Finalisten des Book- und Science-Slam übten mit ihm das Vortragen ihrer Texte. In einer intensiven Vorbereitung entwickelten die Slammer das richtige Gefühl für ihren Auftritt im Rahmen der Abschlussveranstaltungen.

Am Dienstag trafen sich die Klasse 2AR und 2BR zu einem lustigen Bücher-Speed-Dating in englischer Sprache! Nachdem sie sich intensiv über Bücher ausgetauscht hatten genossen sie zum Abschluss gemeinsam noch einen süßen Tee.

Am Dienstagnachmittag trafen sich interessierte Lehrpersonen der Schule bei einem selbst mitgebrachten Mittagsbuffet in der Bibliothek und stellten sich gegenseitig ihre neuen Lieblingsbücher vor.

Book- und Science-Slam


 

                

      

 

Bücher-Speed-Dating

 

                         

  

minimieren
Lesung mit dem französischen Jugendbuchautor Gilles Abier

 

Im Rahmen einer Südtirol-Tournee, die das deutsche Schulamt und im Besonderen die Kernguppe der Französischlehrerinnen für die verschiedenen Sprachengymnasien im Lande organisiert hat, wird der Autor in der Schulbibliothek der Oberschulen Fallmerayer Brixen, und erfreulicherweise schon zum zweiten Mal, aus seinen neu erschienenen Büchern „Comment je me suis débarrassé de ma mère“ und aus der Kurzgeschichte „La piscine était vide“ vorlesen.

Bereits der Buchtitel „Comment je me suis débarrassé de ma mère“ lässt nichts Gutes vermuten, zumal es in den 5 Kurzgeschichten des ersten Buches um das Thema der konfliktreichen Beziehung zwischen den Generationen innerhalb einer Familie geht. Die Hauptfiguren sind Jugendliche, die aus ihrem Leben mit ihren Müttern erzählen, ein Verhältnis, das als ein schwieriges Mit-und Gegeneinander geschildert wird. In „La piscine était vide“ erzählt uns der Autor von Liebe, Tod und Hass.

Die Lesung mit anschließender Diskussion mit den Schülern der Sprachengymnasien Brixen, Sterzing und Bruneck erfolgt in französischer Sprache und gibt den Schülern die Möglichkeit mit dem Autor über die Besonderheiten der Bücher zu sprechen.

        

       

       

 

minimieren
Autorenbegegnung mit Thomas Brussig

„Glückliche Menschen haben reiche Erinnerungen, aber ein schlechtes Gedächtnis“

Thomas Brussig kann nicht nur schreiben, sondern auch lesen. Das bewies er eindrücklich am 24.02.2016 in der Aula unserer Schule, als er diverse Stimmen aus seinem Roman „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ lebendig werden ließ. In einer angenehmen Art erzählte er dem Publikum mit kesser Berliner Schnauze von seinem Werdegang, seinem Leben als Autor und seinen Gedanken über die DDR. Mit großer Offenheit stellte er sich über eine Stunde lang den Fragen der Schüler, die nicht abreißen wollten. Die Autorenbegegnung mit dem Starautor Thomas Brussig wurde so für die  Anwesenden zu einem erinnerungswürdigen Erlebnis, das bleibende Spuren hinterlassen hat. Sie stellt einen Höhepunkt unter den Veranstaltungen dar, die das Bibliotheksteam unserer Schule im Rahmen des Jahresthemas „Grenzen und Mauern“ organisiert hat.

 

     

 

     

   

        

minimieren
Incontro con l'autrice Francesca Melandri

L’incontro tra gli studenti del nostro liceo e Francesca Melandri, autrice romana molto nota nella nostra provincia per il suo romanzo „Eva dorme“, si è svolto martedì mattina nell’Aula Magna della nostra scuola. Francesca Melandri è intervenuta dapprima sul tema “Muri e confini”, proposto quest’anno dalla biblioteca scolastica come spunto di riflessione per tutte le classi, affermando che i veri confini non sono quelli fisici, geografici, linguistici o politici, ma sono quelli che ognuno di noi crea a se stesso, quelli della propria identità che non è mai un blocco compatto e unitario, ma che si ridefinisce continuamente nell’incontro quotidiano che abbiamo con la vita, le persone, gli eventi. La scrittrice si è quindi messa a disposizione degli studenti e insegnanti presenti, che le hanno rivolto moltissime domande, dando vita a una discussione vivace e interessante, in un clima di grande apertura e disponibilità. Purtroppo il tempo a disposizione si è rapidamente esaurito e l’incontro si è concluso. Ci siamo, però, lasciati con un arrivederci, nella speranza di poter incontrare nuovamente Francesca Melandri dopo la pubblicazione del nuovo libro a cui sta lavorando.

 

              

     

minimieren
Lesecafè mit Markus Fritz

Für einen gelungenen literarischen Einstieg ins Lesecafè 2015/16 sorgte am 29.10.2015 Fritz Markus vom Amt für Bibliotheken und Lesen. In angenehmer Runde stellte er den Lehrpersonen eine Reihe von Neuerscheinungen und Bestsellern vor. So ist für ein weiteres Schuljahr die Lust wieder geweckt, in der Bibliothek bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien, ungezwungene Gespräche über Literatur zu führen und Leseerfahrungen auszutauschen.

     

minimieren
Zeitungschallange 2015/16

Am 30.10.2015 ging die Zeitungschallenge 2015/16 in die erste Runde. Dabei traten die Klassen 4AT und 4BT gegen die Klasse 5AT an.

In einem spannenden Wettkampf legten die Schüler der 4. Klassen mit von 3 : 0 Punkten vor.

In der zweiten Runde treffen am 03.12.2015 die Klassen 4AS und 4BS mit der Klasse 5AS zusammen. Wir können auf das Ergebnis wieder gespannt sein.

 

minimieren
Start Lesepreis 2015/16

Am Donnerstag, 29. Oktober 2015 startete unsere Schulbibliothek mit dem traditionellen Lesepreis.

Im Foyer der Schule haben die Bibliothekarinnen die Bücher, die beim Wettbewerb zur Auswahl stehen, zur Ansicht präsentiert.

Viele Schüler/innen schmökerten im reichhaltigen Angebot und liehen ihre Favoriten aus. Außerdem beantworteten schon einige Schüler/innen die Fragen zum Startguthaben richtig und machten damit den ersten Schritt in Richtung Qualifizierung beim Lesepreis.

   

 

minimieren
Book Speed Dating

On the 22nd of October in the 2nd hour, the whole 2BS started downstairs in the direction of the library. All the girls were absolutely excited. When we saw the boys from the 2CT, we knew that the lesson was definitely going to be fun. We were seated in two rows, always a girl facing a boy. Then we had one minute to tell the boy opposite something about our interesting books in English. It was a good chance to meet new people and to practice English at the same time. We felt happy, because it was a nice change from the routine. After that, we had time to speak with the boys, who were an open book for us.

Jana, Anna, Judith 2BS

      

Willkommen   |   Über uns   |   Mediensuche   |   Archiv
minimieren

Copyright © 2017 Schulbibliothek "Martin Benedikter" OSZ Fallmerayer, Brixen